Loading...

Neues Parkraumkonzept in der Innenstadt und im Kurgebiet

Die Stadt Bad Urach setzt zum 1. Oktober das vom Gemeinderat beschlossene Parkraumkonzept um.

Ziel dieses Konzeptes ist unter anderem, die Parksituation in der Innenstadt und im Kurgebiet durch gebührenpflichtige oder zeitlich begrenzte Parkmöglichkeiten so zu entzerren, dass es künftig keine Dauerparker mehr geben wird, welche die Parkplätze für einen ganzen Tag oder sogar länger belegen. Die Möglichkeit, nun direkt in Marktplatznähe oder im Bereich der AlbThermen einen Parkplatz zu finden wird durch das neue Parkraumkonzept deutlich erhöht.

Zudem wird es zukünftig möglich sein, das Parkticket nicht nur am Automaten zu lösen, sondern auch über Handy zu bezahlen. Parker können von nun an mit verschiedenen Park-Apps bequem bezahlen. Bislang ist dies nur in wesentlich größeren Städten als Bad Urach möglich.

Neuerungen in der Innenstadt

Hier wurden in den vergangenen Wochen in den betreffenden Bereichen Parkscheinautomaten installiert. Die kostenpflichtigen Parkzeiten in der Innenstadt sind von Montag bis Freitag zwischen 8.00 Uhr und 19.00 Uhr und am Samstag von 08.00 Uhr bis 14.00 Uhr.
Die erste halbe Stunde ist gebührenfrei, für die zweite und dritte halbe Stunde wird eine Gebühr in Höhe von jeweils 0,50 Euro erhoben. Die Höchstparkdauer beträgt 90 Minuten. Die Parkscheinautomaten werden so programmiert, dass evtl. Guthaben vom Vorabend auf den nächsten Morgen übertragen werden. Wer beispielsweise um 18.30 Uhr ankommt und einen Parkschein für eine Stunde zieht, bekommt die restliche Parkzeit dann für den nächsten Morgen bis 8:30 Uhr angerechnet. Auch wer nur eine halbe Stunde parken will, muss sich einen kostenlosen Parkschein mit der sogenannten „Brötchentaste“ ziehen und in das Fahrzeug legen. Dauerstellplätze können im Parkhaus angemietet werden. Interessierte können sich an die Stadtwerke Bad Urach wenden.

 Zonen Innenstadt  (pdf - 2,31 MB)

Neuerungen im Kurgebiet

Auch im Bereich des Kurgebietes gibt es Veränderungen in der Parkplatzbewirtschaftung. So ist zum Beispiel der Kurgebietsparkplatz (Zufahrt über die Bäderstraße) zukünftig an Wochenenden und an Feiertagen von 9 – 17 Uhr gebührenpflichtig. Die Tagespauschale beträgt 3 EUR. Jahrestickets können für 30 EUR beim Ordnungsamt erworben werden. Diese gelten auch für die Parkplätze im Maisental.

Für die Parkplätze entlang der Immanuel-Kant-Straße (ab Einfahrt Gymnasium bis Abzweig Eichhaldestraße) gilt künftig täglich von 7 – 19 Uhr Parkscheibenpflicht. Die Höchstparkdauer beträgt dabei fünf Stunden. Die selbe Regelung gilt ab Oktober auch für den Lehrerparkplatz des Gymnasiums sowie für den Parkplatz an der Ermstalhalle.