Loading...

Schillerhöhle

Die Schillerhöhle ist eine der Höhlen auf der Schwäbischen Alb, die in Teilen auch für jedermann geöffnet ist. Den Leserinnen und Lesern des 1876 erschienenen Romans "Rulaman" von David Friedrich Weinland ist die Höhle auch als Tulkahöhle ein Begriff.

Beschreibung

Der Autor siedelte zentrale Teile seines Steinzeitromans rund um die Schiller- bzw. Schillingshöhle an: In ihr lebten die Helden der Tulkasippe.

Es handelt sich bei der Schillerhöhle nicht um eine Schauhhöhle, dass bedeutet, dass die Höhle nicht beleuchtet ist und es keinen "befestigten Weg" gibt. Die Höhle ist etwa 30 Meter weit bei Trittsicherheit gut begehbar, dann macht sie eine Kurve und führt hinab in einen lehmgefüllten Teich. Hier spätestens sollten Hobby-Höhlenforscher umkehren.

Öffnungszeiten: Die Höhle ist zum Schutz der Fledermäuse von Mitte November bis Mitte April verschlossen.

Orientierung: Von Urach-Wittlingen führt ein Fußpfad zur Ruine Hohenwittlingen und zur Höhle am Nordhang des Bergvorsprungs.

freier Eintritt
frei zugänglich / immer geöffnet
01.11.2016 bis 30.04.2017

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.