Loading...

Neue Ortstafeln mit Prädikat für Bad Urach

Gemeinsam mit dem Präsidenten des Heilbäderverbands Baden-Württemberg, Fritz Link, tauschte Bürgermeister Elmar Rebmann diese Woche die erste von 10 zu ersetzenden Ortstafeln für den Stadteil Bad Urach aus. Zukünftig schmückt jede dieser Ortstafeln die Zusatzbezeichnung „Staatlich anerkanntes Heilbad“.

„Ich freue mich, dass die Ortsschilderinitiative unseres Verbandes heute auch in Bad Urach umgesetzt wird. Nach intensiven Bemühungen auf allen politischen Ebenen ist es uns gelungen, dass die Führung des Prädikats auf den Ortstafeln der Heilbäder und Kurorte im Bundesland auf Antrag als kommunalrechtliche Zusatzbezeichnung genehmigt werden kann,“ so Fritz Link bei der feierlichen Anbringung der neuen Ortstafel. „Es war uns wichtig bei dieser landesweiten Initiative mitzumachen und auch diese Gelegenheit zu nutzen, auf unser Prädikat hinzuweisen. Es freut uns auch sehr, dass unser Heilbäderpräsident Fritz Link heute extra zu diesem Anlass nach Bad Urach gekommen ist,“ so Bürgermeister Elmar Rebmann.  
 
Ein vom Land beauftragtes „Gutachten zur Fortentwicklung des Heilbäder- und Kurortewesens in Baden-Württemberg“ hatte dem Heilbäderverband Baden-Württemberg u.a. eine deutlichere Herausstellung des kurörtlichen Prädikats und des staatlichen Anerkennungsverfahrens empfohlen. Eine konkret vorgeschlagene Maßnahme war in diesem Zusammenhang, die Ortstafeln nach der StVO um das Prädikat zu ergänzen. Hintergrund für diese Handlungsempfehlung ist die aus Kundensicht zentrale Bedeutung des Prädikates sowie dessen staatliche Überprüfung und Anerkennung für die Auswahl eines Kurortes.  
 
Insgesamt 38 höher prädikatisierte Heilbäder und Kurorte in Baden-Württemberg haben den Antrag in ihre Stadt- bzw. Gemeinderäte eingebracht und entsprechende Zustimmung dafür erhalten, so auch Bad Urach. Am 17. Dezember 2019 entschied die Landesregierung, dass diese Kurorte ihre Prädikate mit Wirkung zum 1. Februar 2020 auf den Ortsschildern führen dürfen. Innenminister Thomas Strobl überreichte Bürgermeister Elmar Rebmann am 10. Januar 2020 im Rahmen einer Feierstunde im Innenministerium die offizielle Urkunde. 

Bild von links nach rechts: Uli Wüstner (Geschäftsführer Fachkliniken Hohenurach), Fritz Link (Präsident Heilbäderverband), Andrea Bernardi (Geschäftsführerin AlbThermen), Eva-Maria Rühle (Geschäftsführerin Gesundheitszentrum Schwäbische Alb), Elmar Rebmann (Bürgermeister Bad Urach), Torsten Clement (Amtsleiter für Tourismus in Bad Urach)