Loading...

Schäferlauf Bad Urach

Das schönste Heimatfest im Land feiert im Jahr 2023 sein 300jähriges Jubiläum. Vom Zunft- zum Volksfest: So lässt sich die Entwicklung des Uracher Schäferlaufs am besten beschreiben. Was als Zunftversammlung der Albschäfer ins Leben gerufen wurde, ist heute das größte Volksfest in der Region.

Seit 1723 findet alle zwei Jahre der Uracher Schäferlauf statt, der auf eine Anordnung des Herzogs Eberhard Ludwig zurückgeht. Dieser hatte den Schäfern auf der Alb die weite Reise zum Markgröninger Schäfertag ersparen wollen. Rund um den Wettkampf junger Schäfersöhne und Schäfertöchter mit Preishüten und legendärem Schäferlauf um die Schäferkrone findet ein großes Volksfest mit tausenden von Gästen statt.

Der Haupttag ist der Sonntag und beginnt bereits am frühen Morgen mit einem kleinen Festzug und Darbietungen auf dem Marktplatz. Höhepunkt ist dann ab 11 Uhr der farbenprächtige historische Festzug mit rund 2100 Teilnehmern durch die romantische Innenstadt zum Festplatz Zittelstatt, wo Wettläufe, Tänze und der Schäferreigen die Krönung des Tages bilden. Der Uracher Festzug ist einer der wenigen im Land, der vollständig ohne motorisierte Fahrzeuge aus-kommt. Die Gespanne werden komplett von Pferden, Ziegen oder Ochsen gezogen. Der Tag klingt dann mit dem Festspiel D'Schäferlies und dem Marktplatzhock bei Musik und Bewirtung aus.

Als weiterer Höhepunkt steht bereits am Samstag das Leistungshüten des Landesschafzuchtverbandes auf dem Programm. Dabei müssen Schäfer mit ihren Hunden eine Schafherde durch einen Prüfungsparcours führen und verschiedene Aufgabenstellungen meistern.

Weitere Informationen und Programmhinweise finden Sie auf der offiziellen Schäferlaufseite.