Loading...

Brennscheuer Straßer

Es siedet und wallet und brauset und zischt…

… nein, das ist keine Beschreibung der Hölle, sondern die der Brennscheuer Straßer in Dettingen. Genauer gesagt, des Brennvorgangs, den sich die Gäste in der umgebauten Scheune oder wie es hier im Schwäbischen heißt dem ehemaligen „Heubarn“ anschauen können. Hier wird Obst zu hochprozentigem Wasser gebrannt.

Das Obst, die „Palmischbirne“, „Goldparmäne“ oder „Herzkirsche“ kommt von den Streuobstwiesen, die von der Brennscheuer aus zu sehen sind. Auf Streuobstwiesen stehen hochstämmige Obstbäume meist unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Arten und Sorten. Etwa 200 Apfelbäume, 200 Süß- und Sauerkirschbäumen, 35 Zwetschgenbäumen, 5 Birnenbäumen, sowie 50 Tafeltraubenstöcke auf ungefähr 2 Hektar Fläche bilden die Grundlage des Betriebs. Und in der Brennerei Straßer weiß man die Vorzüge dieses Obstes schon seit langem zu schätzen. „Tradition, Fleiß und Kreativität prägen unsere Arbeit mit der Natur und sind die Basis für innovative Erzeugnisse aus unserer Region.“ sagt Manuel Straßer, der 2010 in den Familienbetrieb eingestiegen ist. „Durch den Anbau, die Herstellung und Vermarktung von heimischen Früchten und Veredlungsprodukten aus einer Hand, können wir unseren Kunden seit vier Generationen eine konstante Spitzenqualität anbieten.“ Selbsterzeugte Raritäten wie der Kirschlikör “Ermstäler Kirschflamme” prägen neben klassischen Erzeugnissen aus der Spezialitätenbrennerei und saisonalem Frischobst das Sortiment. Einzelgäste können die Brennscheuer, die barrierefrei ist, mittwochs ab 16 Uhr besuchen.

Gruppen bis 55 Personen finden nach Anmeldung in der Scheuer Platz.

Besucherprogramm für Gruppen umfasst u.a. Schaubrennen, Destillatverkostungen, ein deftiges Bauernvesper oder Kaffee & Kuchen.

Öffnungszeiten
Mittwochs ab 16 Uhr
Für Gruppen nach Vereinbarung

Brennscheuer Straßer
Fabrikstraße 7/1
72581 Dettingen/ Erms
Tel. 07123 972853
info@brennscheuer-strasser.de